Auch noch Papierdinosaurier in der Bankfiliale ?

Das Bankfilialen sich verändern müssen um attraktiver für Interessenten und Kunden zu werden ist bekannt. Das die Digitalisierung dabei eine Rolle spielen muss ist auch allen klar. In meinen Portfolio an Projekten beschäftige ich mich u.a. mit der Weiterentwicklung von Digital Signage (= Werbung auf Monitoren am Point of Sale) und habe hierzu ein paar Tipps.

Digital Signage ist im Bankenumfeld noch gar nicht so verbreitet wie man eigentlich annehmen würde, aus diesem Grund fehlen häufig auch Erfahrungswerte welche Werbemittel man idealerweise einsetzt, um die Kunden und Interessent zu einer Handlung zu bewegen.

Hier ein Beispiel für einen klassischen Papierdinosaurier:

Meist sind es die bekannten Immobilienflyer die in Schaufenstern aufgehängt sind oder die klassischen Werbeaufsteller. Aber entfalten diese Werbemedien überhaupt noch eine Wirkung beim Interessenten ?

Die Antwort darauf ist nicht so einfach. Eine direkte Konversionsmessung durch digitale Eingaben des Nutzers ist nur dann gegeben wenn ein Touch-Screen benutzt wird. Alternativ ist zu überlegen welche Ziel der Nutzer verwenden wird  z.B. Landingpage, spezielle Telefonnummer, bestimmter Berater. Es gibt auch keine marktüblichen Standards für die Erfolgsmessung im Digital Signage hier haben sich Webseiten und Apps digital schon viel weiter entwickelt. Ob vielleicht iBeacons eines Tages helfen können muss sich erst noch zeigen.

Um digital Signage besser zu verstehen schaut man deshalb am besten über den Tellerrand hinaus und beobachtet was der Handel macht bzw. Hersteller die in diesem Umfeld im engen Margenumfeld des Handels erfolgreich sein müssen.

Hierzu habe ich einen Artikel gelesen mit dem Titel „Kundenerlebnis im Einzelhandel mit Digital-Signage„.

Aus diesem Artikel möchte ich auf folgende Vorteilsargumentation aufmerksam machen:

Digital-Signage erlaubt eine erfolgreiche Kommunikation mit dem Kunden in genau dem Moment, in dem die Zielgruppe ihre Kaufentscheidung trifft und steigert die Motivation der Kunden zu Spontan- und Zusatzkäufen vor Ort.

Die Vorteile von Digital-Signage-Lösungen im Einzelhandel sind neben der Aktualität, Aufmerksamkeit oder auch erheblichen Einsparungen bei Druck- und Auszeichnungskosten sowohl im Schaufenster als auch im Shop oder an der Kasse (PoS) mannigfaltig:

  • Zeitgesteuertes Marketing, abgestimmt auf Zielgruppe und Kaufverhalten.
  • Müheloser und schneller Wechsel von Angeboten, Informationen oder Kampagnen.
  • Warenbestandsoptimierung durch Koppelung an das Warenwirtschaftssystem.
  • Einbindung sozialer Medien.
  • Aufmerksamkeit durch Animationen, Szenarien, Kurioses etc.
  • Erweiterung des stationären Shops durch Online-Angebote.
  • Ausführliche Produktdetails und Zusatzbeschreibungen.Erläuterungen zu Kundenbindungsprogrammen.
  • Ergänzende Nachrichten oder Zusatzleistungen.
  • Flexible Einbindung der ganzen Welt des WWW, etc.

 

Aus meiner Sicht lassen sich für eine Bankfiliale folgende Vorteile von Digitial Signage klar und nachvollziehbar aufzeigen.

Hier meine Tipps:

  • Zeitgesteuertes Marketing, abgestimmt auf Zielgruppe und Kaufverhalten
    • Tipp 1: Anhand von Nutzungszeiten am Geldautomaten zu bestimmten Zeiten passende Kampagnen auf dem Monitor der in Sichtweite des Geldautomaten aufgestellt ist anzeigen
  • Müheloser und schneller Wechsel von Angeboten, Informationen oder Kampagnen.
    • Tipp 2: Keine Papierangeobte zu Immobilien sondern wechselnde Angebot mit direkter Response z.B. über Touch-Screen mit der email des Interessenten
  • Einbindung sozialer Medien.
    • Tipp 3: Auf die eigenen Aktionen im sozialen Umfeld und die Berichterstattungen in z.B. Facebook hinweisen
  • Aufmerksamkeit durch Animationen, Szenarien, Kurioses etc.
    • Tipp 4: Es sind nur ca. 2-4 Sekunden Zeit bis unser Gehirn sagt „Interessant oder brauch ich nicht“ deshalb anregende Inhalte bereit stellen !
  • Erweiterung der Angebote der Bankfiliale durch Online-Angebote.
    • Tipp 5: Vieles was das Onlinebanking kann wissen die Nutzer gar nicht – deshalb ausgewählte Informationen auch in der Filiale transportieren
  • Ausführliche Produktdetails und Zusatzbeschreibungen.
    • Tipp 6: Passende Details kurz und prägnant als Zusatzinfos zu Produkten geben z.B. warum sind Fonds gerade so wichtig im Anlageportfolio
  • Erläuterungen zu Kundenbindungsprogrammen.
    • Tipp 7:  Warum ist es sinnvoll Anteilseigner bei einer Genossenschaftsbank zu sein ?  Weshalb helfen Sparkassen mit Ihren sozialen Engagement mehr wie andere Banken ? – hier kurz die Fakten aufführen – das gute Gefühl zu geben bei der richtigen Bank zu sein.
  • Ergänzende Nachrichten oder Zusatzleistungen.
    • Tipp 8: Aktuelle Nachrichten die im Ablauf des Monitors angezeigt werden oder ganz einfach den Pollenflug Wetterbericht da gibt es einige Nutzer die dies als sehr nützlich empfinden würden
  • Flexible Einbindung der ganzen Welt des WWW, etc.
    • Tipp 9: Einen aktuellen Stream einrichten auf die Börsenkurse oder aktuelle Aktionen aus der eigenen Region bewusst standortbezogen

Wie man sieht liegen die Lösungsansätze für eine Bankfiliale gar nicht so weit Weg von denen des Handels.

Der Erfolg von Digital Signage hängt wie bei allen anderen Digitalen Medien am passenden Inhalt zum richtigen Zeitpunkt. Dann rechnen sich auch die Investitionen in Monitore und Software.

Und das Bewegtbilder um ein vielfaches attraktiver und erinnerungswirksamer als Papierdinosaurier sind das liegt klar auf der Hand.

Ich freue mich auf Kommentare und weitere Tipps und natürlich auch auf eine direkte Kontaktaufnahme !

Ihr Hybridbanker jederzeit für einen Dialog bereit


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *