Banken ohne Chance bei der digitalen Transformation ?

Es hat die Musikbranche als erstes und sehr hart getroffen, dann waren Videoanbieter dran, ganz zu schweigen vom Buchhandel… Und dies sind nur Blitzlichter aus den vergangenen Jahren.

Wer braucht noch einen dvd Player Zuhause…. Das hat schon längst meine Smart TV App erledigt. Diese Video on Demand App ist auch bequemer und einfacher zu bedienen, kein aufstehen mehr vom Sofa erforderlich…

Werden nun die Uhren Fabrikanten ihren Untergang erleben weil Smart watches diesen Markt disruptiv verändern ?

Aber eigentlich will ich mit diesem Artikel etwas ganz anderes sagen, ich nehme dazu Bezug auf folgenden Beitrag aus der NZZ der Schweiz:

Finance 2.0: Haben die Banken schon verloren ?
Vielleicht haben es manche Vorstandsetagen von Banken noch nicht bemerkt, ein „aussitzen“ der digitalen Transformation wird nicht funktionieren.

Ob ein eigenes fintech dann den großen Erfolg bringt ?

Oder schaffen es die großen Bankrechenzentren Innovationen mit hoher Geschwindigkeit in den Markt zu bringen ?

Nun ich glaube folgendes:

  1. Die Situation ist wahrlich nicht einfach aber Banken stehen nicht schlechter da wie andere Branchen
  2. Wenn ein Produkt für die Digitalisierung gut geeignet ist, dann sind es Bankdaten und die dazugehörigen Geschäftsprozesse – die waren ja fast schon immer digital
  3. Die Regulatorik darf nur dort angewandt werden, wo diese auch Sinn macht – alle Banktypen über einen Kamm zu scheren ist für unseren Bankenmarkt grob fahrlässig, hier muss der Gesetzgeber endlich das Ruder in eine bessere Richtung lenken
  4. Banken sollten das wichtigste in ihren Mittelpunkt des Bemühens stellen „den Kunden“ – vielleicht etwas einfach gedacht aber manchmal sind es die einfachen Dinge die den Erfolg bringen
  5. Mehr Service – mehr Vereinfachung – mehr Freundlichkeit bei allen digitalen und realen Geschäftsprozessen

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft wird weiter gehen und immer mehr Raum in unserem täglichen handeln und Lebensgewohnheiten einnehmen, diesem Trend wird sich keine Bank verschließen können.

Wenn mir meine Bank(en) für den täglichen Gebrauch  einfache Services digital anbietet die nutzen bringen, dazu auch noch im Bedarfsfall einen kompetenten und freundlichen Berater in erreichbarer Nähe hat – dann werde ich dieser Bank als Kunde gerne erhalten bleiben. Das die Produkte marktfähig sind und für mich Vorteile bringen erwarte ich ja sowieso.

Fazit:

Aufgeben gilt nicht – das Glas ist immer noch halbvoll !

Innovationen zulassen – mutig neue Geschäftsprozesse realisieren – Kunden positiv überraschen und ein wenig auf eine Zinswende hoffen, dann werden Banken auch in der Digitalisierung erfolgreich sein !

Der Hybridbanker


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *