Digital Signage – Neues Filialkonzept

Die Bankfiliale befindet sich in einem Veränderungsprozess und Banken die weiterhin strategisch auf Filialen setzen überlegen sich neue Ansätze den Interessenten oder Kunden in der Bankfiliale zu begegnen.

Hierzu hat die Sparda-Bank Nürnberg in Aschaffenburg eine zweite Filiale eines neuen Filialtyps im letzten Jahr eröffnet.

Im folgenden Interview des Vorstandsvorsitzenden Herrn Stefan Schindler werden einige interessante Details der Konzeption der neuen Filiale bekannt gemacht. Es wurden z.B. die Kunden und Interessenten im Vorfeld zu Ihren Wünschen und Anforderungen an ein neues Filialkonzept befragt. Diese Kundenfeedbacks wurden dann in der Konzeption mit aufgenommen.

Aus eigener Sicht finde ich das Digital Signage Konzept interessant, da hier zonenspezifisch vorgegangen wurde und man darauf geachtet hat die Inhalte in den Zonen spezifisch auszuspielen.

Leider findet man häufig auf Displays nur das „Gieskannenprinzip“ die Print-Inhalte werden auf „alle“ Displays ausgerollt… Hier gibt es fachlich und technisch ganz andere Ansätze um erfolgreich die Digitalisierung der Bankfiliale voranzutreiben mit Digital Signage.

Meine Tipps:

  • Anhand von Laufwegen die baulich vorgegeben sind oder vorhandenen Wartezonen lassen sich sehr gut Displays an der Wand oder auf Stelen positionieren.
  • Der Nutzer wird ein sensibel positioniertes Display als angenehm und Informativ empfinden und die gesendet Werbebotschaft deutlich eher abspeichern.
  • Bei Touch-Screens die in der passenden Zone installiert sind können Aktionen vorgestellt werden und z.B. Immobilien passend mit Feedback-Kanal beworben werden.

Hier das Video der Sparda-Bank Nürnberg Vorstandsvorsitzender Herr Stefan Schindler:

 


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *