Digitalisierung ist langsam – oder ?

Alle reden über die Digitaliserung und das dies so furchtbar schnell geht. Manch einer glaubt auch das man die Digitalisierung aussitzen kann und dieser Trend an einem vorüber geht.

Ich glaube das die Digitalisierung u.a. ein Evolutionsprozess der Kommunikation ist und dieser eine eigene Geschwindigkeit hat, die wir mit klassischen Zeitempfinden nicht messen können.

Wie plastisch sich der normale Nutzer der Digitaliserung bedient wird besonders klar, wenn man sich folgendes Bild ansieht:

Infografik: Digital ist schneller | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wenn ein Spiel es schafft in nur 1,3 Jahren eine Verbreitung von über 100 Mio. Nutzer zu erreichen dann ist klar, was dies für eine fundamentale Verändung in der Bereitschaft von Menschen ist diese Technologie spielerisch aufzugreifen.

Insofern ist mein Plädoyer an die Entscheider in der Finanzbranche

  • alte und vor allem nicht mehr zeitgemäße Entscheidungswege endlich über Bord zu werfen
  • Veränderung als normal zu verstehen und nicht als störendes Ereignis

Was braucht es dazu ?

  • Mut zu agilen Projekten und Denkweisen – gerade weil es die Regulatorik gibt die hier Einschränkungen diktieren möchte
  • Hybride Geschäftsstragien die vom ersten Denkansatz her fachlich und technisch konzipiert werden
  • Firmen sollen im Kontext der Digitalisierung nicht vergessen das Menschen Ängste aushalten müssen, wenn Ihre Jobs bedroht sind
  • Firmen müssen gerade in diesem Veränderungsprozess darauf achten Wertschätzung, Freude und Engagement der eigenen Mitarbeiter wahrzunehmen und positiv damit umzugehen

Ihr Hybridbanker

 


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *