Leitidee

Digitaler Wandel. Das ist kein Modewort sondern eine brisante unternehmerische Realität. Brisant deshalb, weil sich vom kleinen Dorfbäcker bis zur Geschäftsleitung des Großkonzerns wirklich jeder eine Meinung zu der elektronischen Metamorphose bilden sollte. Sich ohne Scheuklappen auf dem Laufenden zu halten heißt nicht – und das sei hier ausdrücklich betont – dass diese Themen für alle gleichermaßen relevant sind. Aber der Devise „Wissen, was läuft“ sollte sich kein Business-Entscheider entziehen.

Der Hybridbanker nimmt sich dieses Themas redaktionell an. Wir recherchieren, sammeln und bewerten Trends und Entwicklungen. Bereiten entsprechende Inhalte verständlich auf. Und sagen Ihnen klar, inwieweit wir Potenzial sehen für Märkte im Allgemeinen oder Branchen im Besonderen. Abonnieren Sie bitte unseren Feed.

Hybridbanker?

Auf den Markennamen Hybridbanker sind wir ein bisschen stolz. Einerseits weil er in Verbindung mit unserem Claim „Technologie und Wissen aus erster Hand“ thematisch so gut trifft. Andererseits weil es meine Historie als Banker beschreibt. Nach über 20 Jahren in einschlägiger Projekt-Verantwortung habe ich unzählige digitale Projekte begleitet. Habe daher eine gleichermaßen hybride wie interdisziplinäre Perspektive auf Software-Entwicklung, IT-Security und professionelles Projektmanagement in der IT-System-Entwicklung.

„Alles fließt“ sagte Heraklit. „Heute noch ein bisschen schneller“ würde ich mit Demut vor dem großen Griechen betreffend den digitalen Wandel ergänzen. Ich würde mich freuen, wenn Sie uns als Leser beehren und so „dran bleiben am digitalen Wandel“.

Es grüßt Sie, Ihr Oliver Putz
Erster Hybridbanker