Wird mobile Nutzung überschätzt ?!

Von allen Marketing-Gurus und den Evangelisten der Digitalen Transformation wird einem vorgegeben, das wir alle viel zu langsam sind und die Nutzer doch schon längst alles mobil machen. Die folgende Statistik lässt einen zumindest für einen Moment an dieser Aussage zweifeln.

Infografik: Mobile Only ist (noch) kein großes Thema | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Diese Statistk zeigt das wir auf jeden Fall neben der mobilen auch die stationäre Nutzung von Internet-Angeboten eine signifikante Bedeutung hat. Auch wenn die junge Benutzergruppe den stationären Anteil am niedrigsten hat, so befinden sich gerade in der Nutzer- und Käufergruppe 50+ gerade die kaufstarken und monetär gut ausgestatteten Zielgruppen.

Damit ist für die nächsten 2-3 Jahre für jeden Vertriebsspezialisten das signal klar, neben der mobilen ist auch die stationäre Internetinformation von hoher Bedeutung für den Nutzer.

Am Ende entscheidet der Nutzer welches Device er für den finalen Kauf verwenden wird und hier sind neben der Usability auch Kriterien wie Sicherheit und ggf. auch die Möglichkeit einen Drucker zu benutzen von Bedeutung.

Ob der antiquierte Drucker tatsächlich noch eine marktrelevante Bedeutung hat, kann ich nicht sagen, aus eigener Erfahrung weiss ich nur, das ich mir auch manchmal eine Bestellung oder Angebot nochmal Ausdrucke – vielleicht schon eine veraltete Handlungsweise, aber irgendwie fühlt es sich manchmal besser an, wenn es auch noch ausgedruckt  da ist….

Ihr Hybridbanker

 


Comments

  1. Hansjörg Leichsenring
    19. September 2016 - 11:47

    Mobile Only halte ich aktuell für weit verfrüht. Das werden auch Number26 und andere merken. Multikanal ist auch digital Trumpf. Was an der Statistik fehlt, ist die nicht-digitale Komponente und das ist der wirklich spannende Teil für Filialbanken.

    Beste Grüße

    Hansjörg Leichsenring

  2. Ein absolut zutreffender Kommentar – vielen Dank Hr. Dr. Leichsenring.
    Vor allem die Anmerkung zu den Banken mit Filialstrukturen ist extrem wichtig. Hier beobachte ich gerade welche Konzepte entwickelt werden. Eine Bank darf ich dabei begleiten und kann sagen das grosse Herausforderungen im kulturellen Umbau liegen. Die Filial-Mitarbeiter mitzunehmen ist die kollektive Aufgabe einer Bank nur wenn das gelingt, werden Menschen den Ort Bankfiliale wieder gern und zielgerichtet besuchen. Damit kann sich eine Bank künftig im „digitalen vielerlei“ durchaus differenzieren.

    Beste Grüße
    Hybridbanker (Oliver Putz)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *